News - Detailansicht
05.10.2020

Voneinander lernen und mit Gleichgesinnten vernetzen

Unter dem Motto „Jungmeister 2.0“ lädt der ZVEH im Dezember 2020 Jungmeister aus dem Bereich EMA zu einem Erfahrungsaustausch nach Frankfurt/Main ein.

Die Themen des Erfahrungsaustauschs werden gemeinsam von den Teilnehmern erarbeitet.

Bild: Pixabay – RonaldCandonga

Wer den Meistertitel in der Tasche hat, der steht oft vor ganz besonderen Herausforderungen, und nicht immer lassen sich diese mit dem in Aus- und Weiterbildung erlernten Rüstzeug bewältigen. Ob betriebswirtschaftliche Fragen, Probleme in der Kundenbetreuung, der Nachwuchsakquise oder fehlendes Know-how in der zielorientierten Mitarbeiterführung – sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und deren Rat einzuholen, hat sich schon oft als hilfreich erwiesen. Und genau hier setzt auch der Erfahrungsaustausch (ERFA) für Jungmeister aus dem Bereich EMA an, den der ZVEH künftig anbieten will.

Unter dem Motto „Jungmeister 2.0“ lädt die elektrohandwerkliche Organisation im Dezember 2020 all´ jene zu einem Erfahrungsaustausch in die Räume des ZVEH nach Frankfurt am Main ein, bei denen der Schritt in Selbständigkeit und/oder Führungsverantwortung noch nicht so lange zurückliegt.

Thematisiert werden im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung beispielsweise Stolperfallen, die auftauchen können, wenn aus dem Kollegen plötzlich ein Vorgesetzter wird, aber auch Fragen der Betriebs- oder Ablauforganisation sowie Fragen, die die Teilnehmer in ihrem jeweiligen beruflichen Alltag umtreiben. Themen und Tagesordnung sind dabei nicht vorgegeben, sondern die Teilnehmer dieses praxisorientierten Workshops entscheiden selbst, was im Plenum behandelt werden soll. So wie sie auch Ziele und Meilensteine festlegen, die es in der Zeit bis zum nächsten Treffen zu erreichen gilt.

Wer sich für den „ERFA Jungmeister 2.0“ interessiert, findet hier weitere Informationen.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)kh-essen.de oder rufen Sie uns an: (02 01) 32 00 81-2